fahren

fahren –

(1) Fahrt – Diebstahlunternehmen, Bettelgang, Diebesgut [Rotwelsch]. Ableitungen wie Kaffeefahrt, Mittagsfahrt sind existent.

(2) quasi Fahrt im Gerichtsprozess. Vollständige Bedeutung ist unklar.

Stammt wahrscheinlich von „überführt“ werden.

Nachweis: Karikatur auf dem Juris Heft 1/16 – Mann am Steuer eines Autos, welches von alleine steuert mit Aufschrift in etwa „Du glaubst nur, dass Du selbst fährst“.

Randnotiz: Gewerkschaft der öffentlichen Dienste und Transport hat in der sozialen Sphäre, unter anderem in Gerichten eine bedeutende Gewichtung.

Man spricht oft allegorisch, sprich im übertragenen Sinne über Seefahrt, Schifffahrt, Autofahrt. Insbesondere im amerikanischen Raum wird Auto oft als bildhafte Metapher benutzt.

Metapher für fahren
Metapher fürs Fahren

Auto

Auto, Fahrzeug –

(1) beliebige, z.B. emotionale oder finanzielle oder Abhängigkeit, z.B. von Sex-Partner(in).

(2) Das Team, welches die Zielperson führt, steuert bildlich dargestellt das „Auto“. Die Zielperson hat oft das Gefühl, die Situation (z.B. vor Gericht) selbst zu steuern. Das böse Erwachen folgt oft später. Das Opfer wird im letzten Moment fallen gelassen, oft ausgeraubt und ohne die davor vorgetäuschten Unterstützung allein gelassen. Siehe „fahren„.

Kaffeefahrt

Kaffeefahrt – eine berühmte typisch deutsche Betrugsmasche.

Senioren haben Bedarf an Unterhaltung. Oft – insbesondere in Altenheimen – werden die so genannten „Kaffeefahrten“ angeboten, bei denen die Senioren eine Busreise unternehmen, deren Wunsch nach Unterhaltung ausleben können, aber auch mit diversen Angeboten, meistens auf einer gut entfernten Raststätte oder in einem Wirtshaus konfrontiert werden. Aus Langeweile kaufen diese schon mal ab und zu die eine oder die andere Ware. Der Hauptsinn des an sich kaum Gewinnbringenden Kaffeefahrten-Geschäfts eines Tourismus-, Reise- bzw. Busunternehmens liegt jedoch in der Ziehung von Informationen über die wirtschaftlichen und privaten Verhältnisse der Senioren. Wer während des juristischen Studiums gut aufpasst, kriegt einiges über die Kaffeefahrten mit.

Technischer Ablauf der Ganoven sieht vor, dass die „Kunden“ auf Kauf von bestimmten – meist relativ kostspieligen – Produkten angesprochen werden. Dabei schauen die Veranstalter genau auf die Reaktionen des avisierten Opfers hin und analysieren diese, so gut sie können.

Die Besonderheit bei Kaffeefahrten besteht darin, dass die Senioren meistens schon alleinstehend sind und sich bei dem darauf folgendem Einbruch oder anderen unrechtmäßigen Handlungen kaum wehren können. Rein theoretisch kann schon z.B. die nächste Kaffeefahrt zum Zeitpunkt des Einbruchs werden.

Im Rahmen des Betrugslexikons ist die Ähnlichkeit des Begriffs „Kaffeefahrt“ mit den Rotwelsch-Begriffen „fahren“ bzw. „Fahrt“ festzustellen.